Literatur

Faszination Ekel - „Der goldene Handschuh“ von Heinz Strunk

Der Hilfsarbeiter Fritz Honka stand Ende der Siebziger/Anfang der Achtziger dafür, wie banal das Böse doch sein kann. Vier Frauen ermordete er auf brutale Weise, doch erst bei einem Wohnungsbrand wurden die Leichenteile gefunden. Dieser wahren Begebenheit hat sich Heinz Strunk in seinem neuesten Buch „Der goldene Handschuh“ angenommen. Warum der Roman trotz derber Ausdrucksweise und krassen Sexszenen lesenswert ist, erfahrt ihr von uns.

 

 

 

Mutlu Ergün-Hamaz: „Kare Günlük - Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ - oder wie man auf die Frage nach der Herkunft antwortet

Schon zum dritten Mal findet in Passau das „Festival contre le racisme“ statt. Zum Auftakt gab es eine Lesung des Autors und Rappers Mutlu Ergün-Hamaz im Café Museum.

 

 

Quelle: kunstgeschichte.info

Ein Plädoyer für Reclam – 5 Gründe für die gelben Heftchen

Jeder kennt sie, manch einer hasst sie: Die gelben Heftchen mit der schwarzen Schrift auf dem minimalistischen Cover, die viele vor allem an lange Deutschstunden und aufgezwungenes Lesen erinnern. Natürlich war nicht jeder im Deutsch Leistungskurs und wenn man etwas lesen muss, verliert es für die meisten seinen Reiz. Es gibt jedoch gute Gründe, die negativen Assoziationen hinter sich zu lassen und der Reclam-Ecke im Buchhandel aus freien Stücken einen Besuch abzustatten.

 

 

Bild: Fischer Verlage

Hinten sind Rezepte drin: Geschichten, die Männern nie passieren würden

Ob die Welt wohl anders wäre, wenn Gott eine Frau wäre, warum man einfache Friseurbesuch mittlerweile in den Jahresurlaub einplanen muss und welche Faszination und Logik sich hinter so manchem Nacktselfie verbirgt, sind nur ein paar der Themen, denen Katrin Bauerfeind in ihrem Buch „Hinten sind Rezepte drin: Geschichten, die Männern nie passieren würden“ nachgeht. Wir haben das neueste Werk der 3sat-Moderation für euch unter die Lupe genommen.

 

 

 

 

Bild: amazon.de

Eine Kindheit auf 16 Quadratmetern - „Raum“ von Emma Donoghue

Kinder lieben es, die Welt zu entdecken. Doch wie ist das, wenn die ganze bekannte Welt gerade mal 4x4 Meter misst? Diese Geschichte erzählt der Roman „Raum“ von Emma Donoghue, der kommendes Frühjahr auch in den deutschen Kinos zu sehen sein wird. Was ihr von der Lektüre oder dem Kinobesuch erwarten könnt, erfahrt ihr bei uns.

 

 

 

 

How to survive as a rock band – 5 Tipps wie man als Rockband durchstartet

Mit 15 Jahren Bühnenerfahrung, über 800 gespielten Konzerten und fünf veröffentlichten Alben ist Itchy Poopzkid ohne Frage eine der erfolgreichsten deutschen Punkrockbands. Leicht war der Weg von der Schülerband aus Eislingen zum europaweit gefeierten Festivalact jedoch nicht. Doch wer viel erlebt hat, kann auch viel erzählen. Grund genug also für die drei Jungs das Buch „How to survive as a rock band“ zu schreiben, in dem in Ratgeber-Manier die wichtigsten Schritte vom Hobbymusiker zum Rockstar behandeln und allgemeine Tipps zum Erfolg in der Musikszene mit Konzertberichten und Anekdoten aus ihrer Bandgeschichte spicken. Wie unterhaltsam gerade diese Anekdoten aus dem Alltag einer Rockband sind, stellte der Itchy Poopzkid-Sänger Sibbi vor Kurzem bei seiner Lesung im Zeughaus unter Beweis. In unserem neuesten Artikel haben wir die fünf wichtigsten Tipps des Abends für euch zusammengefasst.

 

"Sind wir bald da?" - Die PULS Lesereihe im Zeughaus

Seit zehn Jahren bietet die PULS Lesereihe des Bayerischen Rundfunks jungen Nachwuchsautoren die Möglichkeit ihre Texte vor einem Publikum vorzutragen. Auch auf der Bühne des Zeughauses präsentierten am vergangenen Donnerstag drei Autorinnen ihre Werke zum diesjährigen Motto „Sind wir schon da“. Mit von der Partie war auch die Mainzer Sängerin MINE, die überraschend unbekannte Instrumente mitgebracht hatte.

 

 

 

Quelle: www.amazon.de

Mein bester Freund, der Sensenmann

In eurem Bücherregal herrscht mal wieder gähnende Leere? Oder ihr wollt euch an einem stürmischen Herbsttag mit einem Hörbuch unter der Decke verkriechen? Dann haben wir diese Woche eine Empfehlung für euch. „Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ bringt Leser zum Lachen, stimmt aber auch nachdenklich.

 

 

 

 

 

 

Ein Tag im Leben des Mo!

Wie sieht eigentlich so ein typischer Tag im Leben eines Kunstschaffenden aus? Genau das haben wir uns in der kultürlich-Redaktion auch gefragt und uns die neue Kategorie "Ein Tag im Leben von..." ausgedacht. Ab sofort werden wir deshalb Künstler mit Passaubezug bitten, über einen typischen oder  außergewöhnlichen Tag in ihrem Leben zu berichten. Den Anfang macht diese Woche der Poetry Slammer Mo!. Wie ein typischer Tag in seinem Leben aussieht bzw. eben nicht aussieht, erfahrt ihr im neuen Artikel.

 

 

"Vegan sein ist nur etwas für ganz Eingefleischte“ - Der 1. Eulenspiegel  Slam  

Vom Drahtesel über einen Besuch beim Italiener bis zur unmöglichen Zukunftsplanung interdisziplinärer Studiengänge – beim 1. Eulenspiegel Poetry Slam war für jeden Zuhörer ein Thema dabei, mit dem er sich identifizieren konnte. Warum wir vielleicht doch nicht Germany's Next Topmodel werden wollen, was das Besondere am deutschen Sommer ist und warum das Eulenspiegel Festival den Poetry Slam zum festen Bestandteil machen sollte, erfahrt ihr von uns.

 

 

„Richtig freche Früchtchen“ – Poetry Slam im Hörsaal

Noch nie war der Hörsaal 1 der Uni Passau so voll wie beim Poetry Slam beim diesjährigen CampusFest. Und nicht nur quantitativ war dieser Slam etwas besonderes. Auch die Qualität der Vorträge und die Stimmung waren legendär. Wenn ihr lesen wollt, was ihr verpasst habt, oder oder Abend einfach nochmal Revue passieren lassen wollt, dann lest unseren Bericht.

 

 

 

Eine Radioshow wie eine Schachtel Pralinen; man weiß nie, was man bekommt

Jeden Montag um 19 Uhr sendet die Montagabend Show der Campus Crew live aus dem ZMK Gebäude der Uni Passau. In der vergangenen Woche durfte unsere Autorin Anna einen Blick hinter die Kulissen der Radioshow werfen. Erfahrt, welche Themen das Team der Montagabend Show besonders beschäftigt haben und welches „leckere“ Gericht Gusti in der Mikowelle gezaubert hat.

 

  

 

Große Klappe – Viel dahinter: Der Poetry Slammer Mo im Interview

Maurice Massari, besser bekannt als Mo, gehört mit Abstand zu den bekanntesten Poetry Slammern Passaus. Seit etwas mehr als einem Jahr steht er auch immer wieder mit seinem kabarettistischen Soloprogramm auf der Bühne.Wir haben uns mit Mo im Interview unter anderem über seine Anfänge als Slammer, seine Erwartungen an das Publikum und das Zerkloppen von Eiern unterhalten.

 

 

 

Foto: Simon Büttner

Claus von Wagners "Theorie der feinen Menschen"

Spätestens seit Claus von Wagner zusammen mit Max Uthoff die Sendung „Die Anstalt“ im ZDF präsentiert, gehört er zu den gefragtesten Kabarettisten Deutschlands. 
Am vergangenen Samstag stand er mit seinem Soloprogramm „Theorie der feinen Menschen“ in Passau auf der Bühne und unsere Autorin Anna war für euch vor Ort.

 

 

 

© Goldmann Verlag

Die Entführung nach nebenan - Der Bayerische Wald bei Bücher Pustet

Der Autor Wolf Schreiner hat am vergangenen Donnerstag bei Bücher Pustet aus seinem neuesten Werk vorgelesen. "Heiligenschein" ist Teil der Kriminalromanreihe um den Pfarrer Baltasar Senner, die im Bayerischen Wald spielt. Unsere kultürlich-Autorin Joana, war für euch vor Ort und berichtet euch in unserem neuesten Artikel von der besonderen Atmosphäre einer Autorenlesung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen